Künstler

  • Anna María ist eine isländische Sängerin und pendelt zwischen Island und Dänemark. Sie absolvierte die FIH Musikschule in Reykjavík im Jahr 2011. Ein Jahr verbrachte sie an der Rythmic Musikkonservatorium in Kopenhagen. Anna Maria ist auch ein Teil der nordischen Vocal-Band, IKI, die den Danish Music Award 2011 für ihr erstes Album gewonnen hatten.

  • Alamaailman Vasarat (zu Deutsch: Die Hämmer der Unterwelt) betiteln ihren Musikstyle selbst „horny and punky secret agent brass music“, einige Kritiker schrieben dazu „Ethnic Brass Punk“, was sicher nicht falsch ist.

  • Proin condimentum eleifend tortor, non mollis justo sagittis vitae. Vivamus dictum vulputate augue, quis fermentum justo vulputate sit amet. Proin nec egestas libero, blandit eleifend erat. Nam tincidunt rhoncus dui a pretium.

  • Eläkeläiset sind in ihrer Heimat eine Institution, Kult, echte Stars, deren Platten regel-mäßig charten. Inzwischen gibt es jede Menge Veröffentlichungen, auch eine DVD mit Gold Status in Finnland. Hervorzuheben wäre noch die Teilnahme zum Vorentscheid für den Grand Prix de Eurovision. Sollten Sie diesen Gewinnen, darf man sie in Norwegen bejubeln.

  • Iki

  • Als Urenkelin des berühmten Schamanen in der eisigen Tundra Sapmi, hat sie wohl einige seiner magischen Gaben geerbt.

  • Eine kraftvolle, ausdrucksstarke Stimme, eine unverfälschte Kantele und pfiffige Percussion-Elemente: Die finnische Musikerin Maija Kauhanen ist eine veritable One-Woman-Band und überzeugt mit virtuoser Fingerfertigkeit! Maija hat es beim Spiel auf der Saarijärvi-Kantele zur Meisterschaft gebracht. Ihre Besonderheit: Sie praktiziert eine inzwischen fast ausgestorbene Technik des Kantele-Spiels, indem sie ein kleines hölzernes Stöckchen als Plektrum verwendet. Maija Kauhanen erschafft einzigartige Klanglandschaften und aufregende Grooves, indem sie das traditionelle Kantele-Spiel mit organischen Beats und wilden Rhythmen verbindet.

  • Timo Väänänen und Rauno Nieminen haben sich nach Ontrei Malinen benannt, einem der größten finnischen Kalevala-Sänger des 19. Jahrhunderts. Ganz klar: Die beiden Musiker wollen die Tradition mit neuer Frische in die Moderne bringen!

  • Die Mitglieder von Rakka spielten schon seit den frühen 90ern zusammen in finnischen Bands wie: „Suurin Onni“, „Circle“, „Black Motor“ und dem „Anssi Tikanmäen Film Ochestra“.

  • Rim

    Grenzen überwinden – darin sind die vier Musiker von RIM ganz groß! In dem aufregenden neuen skandinavischen Folk-Ensemble spielen Musiker aus ganz unterschiedlichen nordeuropäischen Regionen! Die viel versprechenden Nachwuchskräfte haben alle erfolgreich ein zweijähriges Studium zum „Nordic Master in Folk Music“ absolviert, das von renommierten Musikakademien in Schweden, Dänemark, Finnland und Norwegen getragen wird. Die Mitglieder von RIM stammen aus Norwegen und Schweden und haben mit ihrem frischen Ansatz in der nordischen Folkszene bereits einigen Eindruck hinterlassen. Das selbst betitelte Debütalbum des Quartetts wurde übrigens von keiner Geringeren als der finnischen Akkordeon-Legende Maria Kalaniemi produziert! Das ist bereits ein veritabler Ritterschlag!

  • Dass die Skandinavier eine große Liebe zu Progressive Rock haben, hat sich bestimmt herumgesprochen. In Finnland ist eine derart große Szene entstanden, die ihres gleichen sucht. Dies dürfte den geneigten Hörer auch aufgefallen sein. Mit der typischen nordischen Ruhe und Bedachtheit entsteht ein großes Wachstum an Qualität.

  • Trad.Attack! ist eine echte turbo-nordic-Folk Band zum mittanzen, die die Energie, Reinheit und die Aufrichtigkeit der estnischen Folkmusik zurückbringt.

  • “Die Finnen haben es geschafft, die Leidenschaft des Argentinischen Tangos zu töten, und was übriggeblieben ist, ist ein trauriges Schleichen im Moll.”

© 2005 – 2017 Nordic Notes | Impressum + Datenschutz