Tuulikki Bartosik

Photo: Matthias Bartosik

Aus Estland kommt frischer Wind für die europäische Folkmusikszene: Mit “Storied Sounds” legt sie Akkordeonistin Tuulikki Bartosik ihr lange erwartetes Solodebüt vor. Das Album ist eine einzige Liebeserklärung an die vielfältige Landschaft der kleinen Baltenrepublik. Die Musikerin lässt hier ihre Kindheit aufleben: Sie erinnert sich an sorglose Sommerferientage an weißen Ostseestränden, an die endlosen estnischen Wälder, die dunklen skandinavischen Winternächte und sogar an die hässlichen baulichen Hinterlassenschaften der einstigen Sowjetmacht. Die Songs sind mit liebevollem Pinselstrich gezeichnete Momentaufnahmen fern aller verklärenden Nostalgie. Tuulikki Bartosik arbeitet hier sehr effektiv mit Höraufnahmen aus der Natur ihrer Heimat: Vogelgezwitscher, murmelnde Bäche, wilde Seemöwenschreie und sogar dem Großstadtlärm der Baltenmetropole Tallinn.Traditionelle estnische Folktradition verbindet sich hier harmonisch mit neuen Klängen! Sie steht aber fest mit beiden Beinen in der skandinavischen Musiktradition, wie sie mit Tanzliedern wie “Daniels Polskas” beweist.Hier kommt mit dem Piano aber auch ein wenig Erik-Satie-Melancholie ins Spiel! Mit Album-Highlights wie dem fast schon ausufernden Track “Josefins Vaggvissa” beweist Tuulikki Bartosik, dass althergebrachte Wiegenlieder auch völlig anders klingen können.

Das Debütalbum hat einen langen Anlauf genommen, um endlich in die Tat umgesetzt zu werden: Mehr als 15 Jahre hat sich Tuulikki Bartosik damit gedanklich beschäftigt. Bei den Aufnahmen hat sie mit ihren engen musikalischen Weggefährten zusammengearbeitet: Dem finnischen Komponisten und Pianisten Timo Alakotila und dem estnischen Gitarristen und Mandolinenspezialisten Villu Talsi.

Lob für das Debüt kommt übrigens nicht nur von der internationalen Fachpresse, sondern auch von den estnischen Musikerkollegen:
“Wenn man Tuulikkis Musik hört, dann fühlt sich das so an, als ob man einen großen Raum betritt, der lichterfüllt und voller warmer Klänge ist. Und man kann von diesem Raum aus den Wald durch das Fenster sehen”, schwärmt die Folksängerin Mari Kalkun, die ebenfalls auf Nordic Notes vertreten ist.

Tuulikki Bartosik ist Absolventin der renommierten Sibelius-Akademie in Helsinki. Schon seit Studientagen interessiert sie sich ganz besonders dafür, wie man traditionelle Klänge mit modernen Lebenswelten verbindet. Sie war die Erste, die estnische Volkslieder für das Knopfakkordeon adaptierte! Die Akkordeonistin ist vielfach als Duo- oder Triopartnerin mit Timo Alakotila aufgetreten und hat mit dem walisischen Gitarristen Dylan Fowler gearbeitet. Am bekanntesten ist sie vielleicht bislang durch ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit der britischen Akkordeonistin, Sängerin und Tänzerin Hannah James im Projekt Chatterbox. Das erste gemeinsame Album schaffte es im Jahr 2015 sogar weit nach vorne in die britischen Folkmusik-Charts! In ihrer Heimat wurde die Musikerin bereits mehrfach auf die Tallinn Music Week eingeladen.

Tuulikki Bartosik – free bass accordion, voice, metallophone
Timo Alakotila – piano
Villu Talsi – mandolin
Dylan Fowler – guitar

Discografie

  • Storied Sounds

    Storied Sounds

    Jahr: 2017

    Katalognummer: NN091

© 2005 – 2017 Nordic Notes | Impressum + Datenschutz